Eine Bootsreise durch Frankreich, Download

AMPLE Edition - Gabriele Trinkl

9,95 €

inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten Ausland

Lieferzeit: sofort

Art.Nr.: 329602D


 drucken

downloads:


"Die Vogelwelt auf einer Bootsreise durch Frankreich"

Spieldauer 74 Minuten

Im Juni 1998 verließ die Autorin Deutschland mit dem Boot die Mosel aufwärts und überquerte die Wasserscheide auf dem Canal de l'Est. Dann ging es auf der Saône weiter, die im oberen Abschnitt (ca 250 km) ein weitgehend naturbelassener Fluss ist mit Wiesen und Wäldern auf beiden Ufern. Die Flussschleifen sind gewöhnlich durch einen Kanal mit einer Schleuse abgekürzt; der Fluss selbst wird durch ein Wehr gestaut. Unterhalb dieser Schleusen kann man teilweise in den Teil des Flusses hinter dem Wehr gelangen. Viele schöne Tonaufnahmen sind aus dieser Gegend.

Hinter Chalon wird die Saône zum Großschifffahrtsweg - sie hat aber immer noch einige liebliche und natürliche Ufer. Ganz im Süden, auf der Kleinen Rhône, die einige Kilometer oberhalb von Arles nach Westen abzweigt, befindet sich ungestörte Natur - besonders auf den letzten 35 Kilometer vor der Mündung. Hier ist die Kleine Rhône nur noch für Kleinfahrzeuge schiffbar. Die weitere Fahrt ging nach Westen auf dem Canal du Rhône à Sète und dahinter führt der Kanal durch die Étangs. In dieser Gegend brüten Bienenfresser in Höhlen im Ufer. Flamingos gurren leise.

Ein Boot, das langsam durch die Wellen gleitet, wird von der Tierwelt nicht als Gefahr gesehen, ebensowenig wie ein Boot am Ufer. Erst wenn Menschen das Boot verlassen und am Ufer entlang laufen, beginnen die Vögel zu flüchten. Betrachtet man das Boot als Zuhause und hält Nachtruhe ein, dann kann man die Tierwelt betrachten: Fischotter, die frühmorgens ums Boot schwimmen, Eisvögel, die von Büschen und Pfählen aus auf der Jagd nach Fischen sind, und Blesshühner, die sich langsam auf Nahrungssuche durchs Schilf schieben - alles in wenigen Metern Entfernung - Natur pur.

INHALT

1   Morgens auf dem Canal de l´Est   2:13
Auf der Scheitelstrecke führt der Canal de l´Est auf einer längeren Strecke durch den Wald. Mit dem Ausschnitt eines Morgenkonzerts mit Drosseln, Finken und einem Zilpzalp beginnt unsere Reise auf den Schifffahrtsstraßen Frankreichs.
Aufnahme: Dep. Vosges, westl. Épinal, am Canal de l'Est oberhalb Girancourt, 19.6.1998 um 4 Uhr 50

2   Buchfink und Teichrohrsänger   3:31
Irgendwo auf der oberen Saône, weit entfernt von Dörfern, liegt das Boot unter einer Baumgruppe. Links singt ein Buchfink, rechts ein Teichrohrsänger im Röhricht auf der anderen Flussseite. Dazwischen ist eine Bachstelze zu hören und weit hinten flötet ein Pirol.
Aufnahme: Saône, km 379, zwischen Bauley u. Port d'Atelier, oberhalb Port-sur-Saône, Dep. Vosges, nordwestlich Vesoul, 23.6.98 um 5 Uhr 25

3   Rast am Ufer   3:02
Einige Kilometer unterhalb der Einmündung des Canal de l´Est fließt die Saône durch eine Gegend mit viel Landwirtschaft und wenig Baumbestand an den Ufern. Links weiter vorne singen eine Goldammer und Mönchsgrasmücken an verschiedenen Plätzen, sonst ist es ein weiträumiges Morgenkonzert.
Aufnahme: Saône, km 400, unterhalb Ormoy, zwischen Corre und Jussey, Dep. Vosges, 22.6.1998 um 5 Uhr 25

4   Die Krähen von Corre   9:01
Corre heißt die Ortschaft am südlichen Ende des Canal de l´Est vor seiner Einmündung in die Saône. Hier steht zwischen dem Fluss und dem Kanal ein kleines Wäldchen, wo sich jeden Morgen und Abend die Krähen aus der ganzen Umgebung versammeln. Eine Vogelschar nach der anderen trifft ein, lässt sich nieder. Ihr Geschrei wird immer lauter und schließlich so intensiv, dass kaum mehr die anderen Vögel zu hören sind. Dann, plötzlich, wie auf ein geheimes Signal, rufen alle Krähen im Chor, dann nochmals, und beim dritten Mal erhebt sich der ganze Krähenschwarm in die Lüfte, dreht eine Runde und fliegt weg.
Aufnahme: Einmündung Canal de l'Est in die Saône, km 407, in Corre an der Hafenmauer, Dep. Vosges, 21.6.1998 um 5 Uhr 20

5   Im Wald der Saône   10:14
Dies ist eine Aufnahme aus einer dieser Flussschleifen, die von einem Kanal abgekürzt werden. Beide Flussufer sind mit Wald bestanden, und das äußere Ufer ist ein Steilhang. Hier ruft ein Schwarzmilan, Finken, ein Kleiber und andere Vögel.
Aufnahme: Saône-km 337, Schleife bei Cubry-les-Soing, 20 km westl. Vesoul, Dep. Vosges, 25.6.1998 um 6 Uhr 08

6   Abends am Canal du Rhône à Sète   11:36
Ein großer Sprung in den Süden zu einem Platz auf dem Canal du Rhône à Sète in der Nähe von Aigues Mortes. Die Sonne geht unter und verschiedenste Grillen beginnen zu zirpen, was dieser Szene ein südliches Flair verleiht. Elstern schnarren, Möwen rufen, und im Hintergrund weiden im Schilf eines Entwässerungskanals zwei der weißen freilebenden Pferde der Camargue. Bisweilen fliegt rufend ein Eisvogel vorbei. Dann beginnen die Zikaden ihr Konzert.
Aufnahme: Canal du Rhône à Sète, km 45, 2 km nordöstl. v. Aigues-Mortes, Dep. Gard, 10.7.1998 um 21 Uhr 45

7   Zikadenkonzert   3:05
An einem anderen Abend, auf der Kleinen Rhône, haben sich wie an vielen Stellen im Süden Frankreichs bereits die Zikaden ringsum zum Dauerkonzert versammelt.
Aufnahme: Petit Rhône, km 304, 5 km westl. Arles, 25.7.1998 um 17 Uhr

8   Waldkauz am Morgen   3:10
Auf der Kleinen Rhône werden in den frühen Morgenstunden die Zikaden leiser und Heuschrecken sind wieder zu hören. Ein Waldkauz ruft in der Nähe, fliegt dann nach hinten. Ab und zu krächzt ein Reiher.
Aufnahme: Petit Rhône, km 318, unterhalb des Château d'Avignon, 31.7.1998 um 21 Uhr 35.

9   Gesang der Mönchsgrasmücken   3:52
Nochmals auf der kleinen Rhône, wo über weite Bereiche am Ufer noch hohe Bäume stehen, singen zwei Mönchsgrasmücken ihr Morgenständchen.
Aufnahme: Petit Rhône, km 314, kurz vor dem Château d'Avignon, 8.7.1998 um 5 Uhr 45.

10   Bienenfresser   7:06
Bienenfresser verbringen die Wintermonate in Afrika, brüten aber im Sommer in Europa. Ihr Ruf ist immer wieder im Süden Frankreichs zu hören. Hier ist eine kleine Schar auf Insektenjagd und fliegt dabei wie Schwalben über den Fluten der Kleinen Rhone. Bisweilen macht einer der Vögel in den Zweigen über dem Boot eine kurze Rast. Außerdem singen auch hier Mönchsgrasmücken.
Aufnahme: Petit Rhône, km 323, unterhalb Sylveréal, 16 km vor der Mündung, Dep. Bouches-du-Rhône, 1.8.98 um 19 Uhr 40.

11   Schwarzmilane   3:14
Auch diese Aufnahme stammt vom unteren Teil der Kleinen Rhône, unterhalb der Schleuse, die zum Canal du Rhône à Sète führt. Über dem Fluss kreisen Schwarzmilane.
Aufnahme: Petit Rhône, km 301, kurz unterhalb der Abzweig des Canal du Rhône à Sète, 8.8.1998 um 10 Uhr 10.

12   Nacht in der Camargue   6:05
Zikaden haben aufgehört zu raspeln - Pferde weiden im Uferschilf. Jetzt quaken ringsum Frösche, Grillen zirpen, und immer wieder schreien Seevögel. Dann fliegt ein Graureiher vorbei.
Aufnahme: Canal du Rhône à Sète, km 45, 2 km nordöstl. v. Aigues-Mortes, Dep. Gard, 10.7.1998 um 22 Uhr 14.

13   Gewitterstimmung   3:32
Gewitterdonner - leise piepen ringsum Vögel. Dann beginnt es zu regnen.
Aufnahme: Petit Rhône, km 304, 5 km westl. Arles,26.7.1998 um 19 Uhr 30.

14   Morgens auf dem Fluss   3:41
Auf der Saône frühmorgens um vier Uhr. Es hat geregnet, leise tropft es von den Bäumen. Im spärlichen Licht des neuen Tages fliegen die ersten Vögel vorbei, und weit hinten auf den Feldern beginnen die Lerchen mit ihrem Gesang. Graureiher rufen - einer fliegt am Boot vorbei.
Aufnahme: Saône, km 337, Schleife bei Cubry-les-Soing, 20 km westlich Vesoul, Dep. Vosges, 26.6.98 um 4 Uhr 25.

Hörproben

  • 6. Abends am Canal
  • 10. Bienenfresser
  • 14. Morgens auf dem Fluss
Parse Time: 0.300s