Buckelwiesen Karwendel-6 Ziegen, 8:55 Min., Download

Karl-Heinz Dingler

3,95 €

inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten Ausland

Lieferzeit: sofort

Art.Nr.: 147543D06


 drucken

downloads:


NATUR IM KARWENDEL Auf den Buckelwiesen
Eine Ziegenfamilie auf den Buckelwiesen am Kranzberg
von Edition AMPLE Karl-Heinz Dingler

Spieldauer 8:55 Minuten

INHALT
ab
0:00 Ziegenherde mit Geläut, Lauten und Hörnerkampf ab 5:04
ab 2:12 Glockengeläut eines Stieres und ab 4:10/6:27/8:31 Brüllen des Stieres
2:17/2:28 Trommeln eine Schwarzspechtes und ab 2:32 Rufe
2:45-3:02 Gesang eines Baumpiepers
3:16-3:30 Rufe einer Misteldrossel

3:34-3:50 Gesang eines Rotkehlchens
3:52-4:32 Eichelhäher mit Warnrufen vor 2 fliegenden Kolkraben
6:15-6:44 Gesang eines Fichtenkreuzschnabels
8:08-8:44 Gesang einer Gebirgsstelze

Die Buckwiesen am Kranzberg bei Mittenwald

Diese grasbedeckte Hügellandschaft ist ein Überbleibsel der letzten Eiszeit. Ca. 1.000 Hektar naturbelassener bayerischer Buckelwiesen befinden sich in der Alpenwelt Karwendel, der größte Teil im Bereich zwischen dem Tennsee, Krün und dem Mittenwalder Kranzberg. Die Bauern betreiben bei der Bewirtschaftung durch Handarbeit und Viehbetrieb großen Aufwand. Mit diesen althergebrachten Techniken werden über 200 Pflanzenarten und viele alpine Kräuter bewahrt. Hier wird auch noch zur Sense gegriffen, auf Düngemittel verzichtet und Schaf- und Ziegenherden beweiden die Buckel begleitet vom Konzert der Grillen. Im Frühling sind die Buckelwiesen mit einem bunten Farbenkleid aus Krokus, Enzian, Mehlprimel und vielen weiteren seltenen Alpenblüten übersäht. Im Hochsommer duftet es nach frischem Heu und Kräuter erfüllen die Bergluft. Im Herbst taucht die Buckelwiesenlandschaft in rötliche Farbtöne und in der Herbstsonne werfen die Buckel ihre Schatten. Aber auch unter der winterlichen Schneedecke kann man die Buckel-Formationen bei einer Winterwanderung noch gut erkennen.

Der Kranzberg bei Mittenwald (1391 m)

Der Kranzberg ist 1.391 Meter hoch und ein vielseitiger Berg, vor allem berühmt für seinen Panoramablick. Die Mittenwalder bezeichnen ihn als ihren Hausberg. Im Westen erhebt sich das Wetterstein-, im Osten das Karwendelgebirge. Im Tal dazwischen fließt die junge Isar nach Krün und Wallgau. Ferchensee, Lautersee, Wildensee und Luttensee sind beliebte Wanderziele. Seine Hänge beherbergen die Buckelwiesen, Almböden und einige gemütliche Hütten. Der Kranzberg ist aber auch ein Blumenberg. Von Erika und Krokus, über Lichtnelken bis hin zum Herbstenzian finden Sie hier alles. Am Wildensee sogar seltene Orchideen-Arten.

Ein besonderes Ereignis ist jedes Jahr im September der traditionelle Ziegenabtrieb vom Kranzberg nach Mittenwald. Beim Almabtrieb verbreiten uralte Bräuche, wertvolle oberbayerische Tracht, christliche Feste und regionale Produkte besonders viel bayerisches Lebensgefühl. „Wer hat die schönste Geiß?“ heißt es im Zentrum Mittenwalds nach dem „Goaßabtrieb“. Dann laufen die Goaßen – also die Ziegen – durch die buntbemalten Gassen in Mittenwald. Nur eine Woche später wird das beste Schaf ausgezeichnet.

Parse Time: 0.077s