Mit der Eisenbahn in der Natur, CD

Karl-Heinz Dingler

Deutscher Name: Eisenbahn & Natur
Englischer Name: Eisenbahn & Natur
Französischer Name: Eisenbahn & Natur
Wissenschaftlicher Name: Eisenbahn & Natur

14,95 €

inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten Ausland

Lieferzeit: 1-3 Tage

Art.Nr.: 329591

ISBN 978-3-938147-59-7


 drucken

EISENBAHNTRÄUME   Mit dem Zug durch die Natur
Gesamtspieldauer: 73:39 Minuten

Eine interessante Symbiose von Eisenbahngeräuschen und Naturklängen - Entspannung der besonderen Art, indem Sie diese Reisen mit Erinnerungen an eigene Bahnfahrten verbinden.

1. Mit der Dampflok auf den Brocken im Harz   7:50 Min.
Beginnend mit Haussperlingen in einem Garten neben dem Bahnhof und der Dampflok-Abfahrt. Danach singt eine Tannenmeise und der Zug fährt vorbei, gefolgt von einem Vogelstimmenkonzert im Wald. U. a. singt ein Kleiber und ein Schwarzspecht trommelt. Im Hintergrund ruft ein Luchs (4:47). Pfiffe und die vorbeifahrende Dampflok sind zu hören. Auf dem Berg wird man von Almstimmung empfangen und die Dampflok kommt an. Am Ende singt der Wind sein Lied.

2. An der Eisenbahnbrücke am Rheinufer   5:42 Min.
Am Rheinufer bei Köln mit Flussgeräuschen, Zügen auf einer Eisenbahnbrücke, Wasservögeln und vorüberziehenden Schiffen mit Signalhörnern und Schiffsglocken. Zu hörende Vogelarten: Lachmöwen, Tafelenten, Stockenten, Haubentaucher, Lachseeschwalben und Prachteiderenten. Impressionen am wasserreichsten Nordseezufluss; an einer der verkehrsreichsten Wasserstraßen der Welt.

3. Im Hauptbahnhof   11:08 Min.
Es geht zu wie in einem "Taubenschlag" und tatsächlich sind außer den Zuggeräuschen auch Straßentauben zu hören, nicht unbedingt beliebte Dauergäste am Bahnhof. Auch der Buchfink schmettert seinen Gesang in das Geschehen – er hat sich wohl verirrt. Permanent fahren Züge mit einer Vielfalt von Geräuschvarianten aus und ein. Die Lautsprecherdurchsagen klingen durch die Bahnhofshalle.

4. Am Schwarzensee im Allgäu   4:01 Min.
Man genießt ein Vogelstimmenkonzert an einem ruhig gelegenen Natursee. Es sind u. a. zu hören: Haubentaucher, Blässhuhn, Pirol, Stockente, Eisvogel, Blaumeise, Rotkehlchen, Zwergtaucher, Zaunkönig, Sumpfrohrsänger u. v. m. Von weitem nähert sich ein Personenzug und fährt vorbei. Später folgt noch ein Güterzug. Die Vogelwelt an diesem Ort lässt sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und man reist in Gedanken mit dem Zug Richtung Bodensee.

5. Führerstandsmitfahrt Mariazellerbahn   11:13 Min.
In Österreich im Führerstand einer über 100 Jahre alten Lok (1099.004, inzwischen ausgemustert) auf der Bergstrecke (358 Höhenmeter) von der Laubenbachmühle nach Mariazell. Fahrterlebnisse: Naturpark, Tunnels, Brücken und Viadukte. Ab 3:46 ist das Schrecken eines Rehs und ab 9:02 das Röhren eines Rothirsches zu hören. Eine der schönsten Eisenbahnstrecken Niederösterreichs.

6. Zugklänge über dem Murnauer Moos   7:35 Min.
Über dem Moos schweben die Zuggeräusche der Bahnlinie Murnau – Bad Kohlgrub. Ein Schwarzkehlchen singt auf der Spitze eines Heuballens. Der Wachtelkönig ruft, während er den Hennen im hohen Gras nachpirscht (2:10 bis 5:00). Das Schwarzkehlchen beginnt wieder mit seinem Gesang (ab 4:30), begleitet von einer Bekassine. Entspannung in einem naturnahen Moorgebiet.

7. Mit der Wassertalbahn unterwegs   11:26 Min.
Die Wassertalbahn ist eine schmalspurige Waldbahn im Norden Rumäniens – 1932 fertiggestellt. Holztransportzüge fahren in die Wälder der Karpaten, um das gefällte Holz talwärts zum Sägewerk zu bringen. Neben den interessanten Zuggeräuschen sind Flussrauschen, Vogelstimmen des Waldes, ein Rehbock, Motorsäge, Baumfällen und vereinzelt leise Stimmen von Waldarbeitern zu hören.

8. Impressionen Modelleisenbahn   7:30 Min.
Im Liegestuhl eines Hausgartens genießt man das Konzert der Gartenvögel und die Klangkulisse einer großen Modelleisenbahnanlage, die direkt daneben liegt. Pfiffe der Modell-Loks sind zu hören. Es ist erstaunlich, wie die Geräusche der Modelle verblüffend ähnlich klingen wie die Originale.

9. Zahnradbahn auf den Gipfel   6:57 Min.
Mit der Zahnradbahn von Montreux am Genfer See (Schweiz) auf den Rochers-de-Naye (1.973 m). Vorbei an Feldern, Dörfern und Wäldern werden 1.600 Meter erklettert durch Tunnels, über Brücken und einer umwerfenden Aussicht. Zu hörende Vögel sind z. B. Buchfink, Kleiber, Tannenhäher, Fichtenkreuzschnabel, Alpendohle und Alpenkrähe. Bei La Perche und auf dem Gipfelplateau rufen Murmeltiere. Auf dem Gipfel (2.042 m) ist ein grandioses Panorama zu bestaunen.

Hörproben

  • 1. Dampflok
Parse Time: 0.215s