Natur im Fruehling, Voegel-Tiere-Amphibien-Insekten, 30 Min., Download

Archiv Edition AMPLE

Deutscher Name: Natur im Frühling
Englischer Name: Natur im Frühling
Französischer Name: Natur im Frühling
Wissenschaftlicher Name: Natur im Frühling

14,95 €

inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten Ausland

Lieferzeit: sofort

Art.Nr.: 329572D


 drucken

downloads:


Die Natur im Frühling

Mit Vogelstimmen, Säugetieren, Amphibien und Insekten

 

40 MP3-Dateien, 50 Tonaufnahmen, Gesamtspieldauer: 29:38 Minuten

 

Übersicht der 40 MP3-Dateien dieses Downloads

Hinweis zu 1-1-01 (Jahreszeit - Tierart - lfd.Nr.)

Jahreszeit (2 = Frühling) * Tierart (1 = Vogelstimmen, 2 = Säugetiere, 3 = Amphibien, 4 = Insekten) * lfd.Nr. (01-40)

 

2-1_Vogelstimmen (28 Arten)

 

2-1-01_Birkhuhn, Tetrao tetrix

Gesänge und Rufe von Männchen bei der Parade. Früh am Morgen von Mai bis Juni stolzieren die Männchen auf speziellen Plätzen mit gurrendem Gesang [1:03].

2-1-02_Brachvogel, Numenius arquata

[0:00] Alarmrufe eines Männchens. [0:33] Gesang eines Männchens mit Trillern von Mai bis Juli auf feuchten Wiesen [0:49].

2-1-03_Dorngrasmücke, Sylvia communis

Gesang eines Männchens nach seiner Rückkehr im Frühling und singt bis Juli auf einem Busch [0:40].

2-1-04_Drosselrohrsänger, Acrocephalus arundinaceus

Gesang eines Männchens. Dieser Zugvogel singt von Mai bis Juli im Schilf der Gewässer [0:36].

2-1-05_Fasan, Phasianus colchicus

Gesänge von mehreren Männchen morgens im Frühjahr. Der kurze Gesang von Männchen wird oft gefolgt von lautem Flügelschlag [0:46].

2-1-06_Feldlerche, Alauda arvensis

Gesang eines Männchens im Flug. Von diesem kleinen Vogel hört man dauernd den Gesang hoch am Himmel von April bis Juli [0:58].

2-1-07_Fitis, Phylloscopus trochilus

Gesang eines Männchens. Von diesem Zugvogel hört man pfeifendes Trillern von Mai bis Juli [0:33].

2-1-08_Gartengrasmücke, Sylvia borin

Gesang eines Männchens. Sie kommt spät aus Afrika zurück Mitte Mai und singt bis Mitte Juli in dichten Büschen [0:55].

2-1-09_Haubentaucher, Podiceps cristatus

Paraderufe eines Paares auf dem Wasser. Der Haubentaucher ruft früh auf den Seen bis in den Sommer, oft nachts. Seine Dialoge sind heiser und abgehackt [0:50].

2-1-10_Kleiber, Sitta europaea

[0:00] Ruf 1 [0:18] Ruf 2 [0:37]. Den Gesang hört man pausenlos auf Baumstämmen, oft mit dem Kopf nach unten, von April bis Juli.

2-1-11_Kuckuck, Cuculus canorus

Gesang eines Männchens. Sobald er im April aus Afrika zurück kommt singt er bis in Juli [0:41].

2-1-12_Mauersegler, Apus apus

Gewöhnliche Rufe im Flug. Bei seiner Rückkehr im Mai beginnen seine lauten Verfolgungsrufe im Flug nah an Fenstern. Im August kehrt er wieder zurück in sein Winterquartier [0:34].

2-1-13_Mönchsgrasmücke, Sylvia atricapilla

Gesang eines Männchens in den Bäumen von April bis Juli. Der Gesang beginnt mit einigen schnellen und trockenen Lauten [0:45].

2-1-14_Nachtigall, Luscinia megarhynchos

Gesang eines Männchens. Er singt unermüdlich sowohl am Tag wie auch bei Nacht von April bis Juli – verborgen in Büschen [0:58].

2-1-15_Ortolan, Emberiza hortulana

Gesang eines Männchens. Er kommt Ende April aus Afrika zurück und man hört seinen einzigarten Gesang bis Ende Juli [0:28].

2-1-16_Pirol, Oriolus oriolus

Gesang eines Männchens. Er kommt aus Afrika zurück sobald die Bäume genügend Blätter haben um sich zu verstecken und singt bis August [0:43].

2-1-17_Rauchschwalbe, Hirundo rustica

Gesang eines Männchens. Diese Schwalbe macht den Frühling, kommt Ende April an und singt bis Juli auf einer Leitung oder im Flug [0:45].

2-1-18_Rohrdommel, Botaurus stellaris

Nächtlicher Gesang eines Männchens. Sie singt nachts in regelmäßigen Abständen im Schild von Mai bis Juni [0:42].

2-1-19_Rothuhn, Alectoris rufa

Gesang eines Männchens, das minutenlang ohne Unterbrechung singen kann und mehrere Stunden am Tag; in der Früh oder Abends von April bis Juni [0:49].

2-1-20_Rotschenkel, Tringa totanus

Gewöhnliche Rufe einer kleinen Gruppe während der Wanderung. Bei Wanderungen in großen Gruppen ruft der Rotschenkel dauernd sein "tuidudu" [0:41].

2-1-21_Schwarzmilan, Milvus migrans

Rufe eines Weibchens auf dem Horst. Sie ruft das Männchen vom Mai bis Juli [0:35].

2-1-22_Schwarzschnabel-Sturmtaucher, Puffinus puffinus

Rufe im Flug nachts um die Nester. Anfang Mai in mondlosen Nächten hört man seine Rufe entlang der Felswände [1:06].

2-1-23_Stieglitz, Carduelis carduelis

Gesang und Rufe eines Männchens. Er bewohnt Felder und Gärten. Man hört seine Stimme vom April bis August [0:40].

2-1-24_Wasserralle, Rallus aquaticus

Duett-Gesang eines Paares. Häufig singen die Paare nachts oder frühmorgens gleichzeitig versteckt im Schilf [0:36].

2-1-25_Wiedehopf, Upupa epops

Gesang eines Männchens. Er kommt im April aus Afrika zurück und singt bis Juli in der Nähe seines Nistbaumes [0:35].

2-1-26_Zaunkönig, Troglodytes troglodytes

Gesang eines Männchens. Er singt leise Triller oben auf einem Busch von April bis Juni [0:32].

2-1-27_Zilpzalp, Phylloscopus collybita

Charakteristischer Gesang eines Männchens vom April bis Juli [0:41].

2-1-28_Zwergohreule, Otus scops

Nächtlicher Gesang eines Männchens vom April bis August, auch in Dörfern [0:43].

 

2-2-Säugetiere (1 Art)

 

2-2-29_Murmeltier (Alpenmurmeltier), Marmota marmota

Gewöhnliche Alarmrufe im Juli. Bei Gefahr bzw. sobald sie einen Menschen oder Feind sehen, sind die Alarmrufe vom Mai bis September zu hören [0:41].

 

2-3-Amphibien (8 Arten)

 

2-3-30_Geburtshelferkröte, Alytes obstetricans

Nächtliche Gesänge von Männchen im Mai. Diese Kröte ist ein „menschenfreund“ und lebt in Gärten und alten Gemäuern mitten in Orten. Vom April bis Juli hört man nachts seine schönen Konzerte. Das Männchen kümmert sich um die Eier bis der Nachwuchs schlüpft [0:47].

2-3-31_Gelbbauchunke, Bombina variegata

Nächtliche Gesänge von Männchen im Mai. Die Gelbbauchunke liebt kleine Wassertümpel bei Wäldern. Den tiefen, gurrenden Gesang hört man von Mai bis Juli [0:44].

2-3-32_Iberischer Wasserfrosch/Kleiner Wasserfrosch, Rana perezi/lessonae

[0:00] Am Anfang hört man den Iberischen Wasserfrosch mit Gesängen und Rufen von Männchen im Mai. [0:27] Gesänge und Rufe von Männchen des Kleinen Wasserfrosches im Mai. [0:56]. Diese Frösche bestehen aus mehreren Arten, die sich untereinander kreuzen. Sie singen auf dem Wasser vom Mai bis August.

2-3-33_Kreuzkröte, Bufo calamita

Nächtliche Gesänge von Männchen im April von März bis Juni abends am Rande von Seen und Tümpeln. Die Stimme ist sehr weit hörbar. Die Weibchen sind stumm und werden durch diese Gesänge auch von sehr weiter Entfernung in großer Zahl angezogen [0:41].

2-3-34_Laubfrosch/Mittelmeer-Laubfrosch, Hyla arborea/meridionalis

[0:00] Nachtgesänge von Männchen im Mai. [0:30] Nachtgesänge von Männchen im Mai [1:02].

Dieser kleine Kletterfrosch versammelt sich ab März in Tümpeln oder Seen. Die Männchen singen tagsüber oder nachts, manchmal in großen Chören, die man kilometerweit hören kann. Der Laubfrosch macht "gegegegegegegege" und der Mittelmeer-Laubfrosch "ouaaaar".

2-3-35_Messerfuß/Knoblauchkröte, Pelobates cultripes/fuscus

[0:00] Nächtlicher Gesang eines Messerfuß-Männchens im April. [0:27] Nächtlicher Gesang eines Knoblauchkröten-Männchens im April [0:58]. Beide haben sehr ähnliche Angewohnheiten. Die Männchen singen oft unter Wasser zwischen März und Juni - ein regelmäßig wiederholtes trockenes Krächzen.

2-3-36_Wechselkröte, Bufo viridis

Nächtliche Gesänge von Männchen im April. Die Wechselkröte singt wie die Kreuzkröte, aber mit melodischer Stimme. Die Gewohnheiten dieser beiden Kröten sind sehr ähnlich [0:47].

2-3-37_Westlicher Schlammtaucher, Pelodytes punctatus

Nachtgesänge von Männchen im April. Er kommt ans Wasser vom März bis Mai. Die Männchen machen unter oder auf dem Wasser ein charakteristisches metallisches Knirschen [0:46].

 

2-4-Insekten (3 Arten)

 

2-4-38_Feldgrille, Gryllus campestris

Gesang eines Männchens im Mai. Es singt am Eingang seines Baues in der Sonne vom April bis Juni [0:36].

2-4-39_Grünes Heupferd, Tettigonia viridissima

Gesang eines Männchens im Juni. Sobald es heiß wird beginnt der Gesang tagsüber, doch lieber bei Nacht auf Bäumen bis August [0:41].

2-4-40_Maulwurfsgrille, Gryllotalpa gryllotalpa

Gesang eines Männchens im Mai. Sie lebt unter der Erde wie ein Maulwurf und singt versteckt am Eingang seines Baues in der Nacht von Mai bis Juli [0:32].

Parse Time: 0.123s